25 Jahre DORFGALERIE – Einladung zum Tanz ins Jubiläumsjahr

Pünktlich zur Planegger Maidult am 6. Mai 2018 eröffnet die DORFGALERIE ganz offiziell ihr großes Jubiläumsjahr. Die berühmten bunten Röcke von Joyvita und der Rockmacherin werden dann zu den Klängen echter Country Music schwingen. Zu Gast ist die texanische Band JJ Rapscallion mit Sunshine Willi, einem waschechten Chiemgauer, der sich auf beiden Seiten des Atlantiks einen Namen als kundiger Volksmusiker gemacht hat. Mein Jugendfreund Willi macht auf seiner großen Bayern-Tournee halt in Planegg und spielt zu unserem Jubiläum auf!

 

 

Mein Herz schlägt schon immer für das Echte, Authentische, Zugewandte. 1993 eröffnete ich meine Dorfgalerie in einem kleinen Laden in der Kraillinger Luitpoldstraße. Das Ambiente war dörflich bodenständig, ein unkomplizierter Rahmen, weit weg von den heiligen Kunsthallen der Großstadt. Bilder und Skulpturen zogen ein, begleitet von hochwertigem Kunsthandwerk und Schmuck. Die Künstler und Kunsthandwerker stammten großenteils aus der Umgebung, der Kontakt war immer ein persönlicher.

Die Welt der schönen Dinge wuchs weiter und weiter – vor allem 2000  nach dem Umzug nach Planegg . Die Kinder wurden größer und die Reiselust führte mich u.a. nach Indien, wo ich mit einer französischen Designerin ein Frauenprojekt auf die Beine stellte, das heute über 50 Frauen und ihre Familien ernährt, versichert und ausbildet. Die Mode, die dort hergestellt wird, wird selbstverständlich auch in der DORFGALERIE verkauft.

Fair produzierte Mode
Heute ist die DORFGALERIE ein höchst lebendiger Bestandteil der Würmtaler Geschäftswelt. Ich engagiere mich nach wie vor für ein intensives soziales Miteinander. Vor meiner Tür und am anderen Ende der Welt. Meine Lieblingslabels fabrizieren nachhaltig und fair auf höchstem Niveau. Und so ist die Dorfgalerie für viele Menschen zu einem besonderen Treffpunkt geworden. Sie tanken hier ein wenig Freude, kaufen ein und lassen sich von meinen 6 kompetenten Mitarbeiterinnen beraten. Die Welt der schönen Dinge hat viele Freunde gewonnen und die Dorfgalerie ein Vierteljahrhundert Erfolgsgeschichte geschrieben.

Feiern Sie mit uns – und tanzen Sie in den Mai, wo immer Sie gerade sind – gerne mit uns zusammen auf der Planegger Mai-Dult

 

 

Herzliche Grüße, Ihre Edith Sassen

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

OLEANA Strickmode Frühling 2018 – ganz zart aber kraftvoll in Rosa

Ab den ersten warmen Tagen im April, bevor das erste Grün auf den Bäumen erscheint, überwältigt uns in der Natur eine plötzliche Explosion von Rosa-Blüten. Innerhalb weniger Tage, bei der ersten Frühlingswärme und wie abgestimmt, öffnen sich die vielen Knospen von Kirschblüten und Magnolien und versetzen uns in eine rosafarbige Welt.

 

Foto: MarleneSellebraten-Pixabay

 

Ganz besonders schön fühlen sich die kleinen Mädchen in den Rosa Kleidern von OLEANA aus der Frühlingskollektion 2018 – in der DORFGALERIE zu sehen.

 

 

Foto: Ceeline-Pixabay

Explosionsartig erscheinen diese Blüten, aber ihre reizende, herzliche Farbe und Blüten strahlen eine solche Zärtlichkeit aus, dass bei den meisten von uns ein Gefühl geweckt wird, mit leichtem Fuß gehen zu müssen.

Dieses Jahr ist ein Teil der Frühlingskollektion von OLEANA in Rosa gestaltet.

OLEANAs Mutter-Kind-Kollektion ist zauberhaft. Das zärtliche Rosa wird immer gern für kleine Mädchen genommen. Anstatt kleiner Blüten für das Kleid werden große als Muster gewählt. Das lässt ein Kleid für das kleine Mädchen erfrischend interessant wirken.

 

 

Ganz weiblich in Rosa wirkt die wunderschöne Strickmode aus der OLEANA-Frühlingskollektion 2018. Kraftvoll ist diese weibliche Wirkung. In der DORFGALERIE zu sehen.

 

Bei Frauen wirkt Rosa auch großartig. Gerade in Zeiten, in denen viele Frauen angespannt sein können, tut es gut, Rosa zu tragen. Sie können sich viel besser entspannen und fühlen sich sinnlicher. So haben sie eher Zugang zu Ihrer Intuition und können daher klarer erkennen, welche Ihrer vielen Aufgaben sinnvoll sind und welche Sie fallen lassen können.

 

Sich in Rosa zu hüllen ist ideal, wenn Sie eine vornehme Zurückhaltung zum Ausdruck bringen möchten. Die Farbe wirkt elegant, gelassen und ruhig. Und diese Qualitäten können sich auf die Mitmenschen übertragen.

Grundsätzlich lässt Rosa uns sanftmütig wirken – wissenschaftlich bewiesen entspannen sich automatisch die Muskeln.

Ein Grund übrigens warum viele Männer unbewusst Rosa ablehnen. In der Tat schwächt es deren Muskulatur – was zwischendurch auch gut tut. Sie müssen nicht immer in der Kampfstellung verharren. Rosa kann den Aggressionsabbau fördern.

Foto: Couleur-Pixabay

 

 

Herzliche Grüße, Ihre Edith Sassen

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Maxiröcke und schöne Kleider für Mutter und Kind – Passend zum Osterfest.

Für die kleinen Kinder ist das Eiersuchen zum Osterfest etwas ganz Besonderes, es hat sogar eine magische Anziehung. Für die Erwachsenen bedeutet der Ostersonntag Neubeginn und Zuversicht. Die kleinen Kinder spüren unbewusst diese besondere Energie, allein durch die heiteren Rituale und die gute Laune zuhause.

Wenn das Wetter mitmacht, dann ist das Eiersuchen im Garten oder im Wald besonders aufregend. Wichtig ist daran zu denken, dass für kleine Kinder das Ostereiersuchen etwas schwierig sein kann. Hier ein paar Tipps, wie Sie den kleinen Kindern helfen können, bei der Suche erfolgreich zu sein.

  • Befestigen Sie farbige Ballons in der Nähe einer Fundstelle. So haben die Kinder gleich einen Hinweis, wo tolle Ostereier zu finden sind.
  • Ein Osterhase in der Nähe der Ostereier kann auch ein guter Anhaltspunkt für die Kleinen sein.
  • Halten Sie alle Verstecke in der Augenhöhe der Kinder bzw. in deren Blickfeld. Leichter zu finden ist es, wenn ein Nest mit den Eiern etwas aus dem Versteck hervorguckt.

Das erfolgreiche Finden der Ostereier ist gut für das Selbstbewusstsein der kleinen Kinder.

Übrigens: Besonders die kleinen Mädchen ziehen sich zum Ostersonntag gern schön an. Sie fühlen sich besonders wertvoll, wenn sie so ähnlich wie ihre Mutter angezogen sind.

Osterhasen und Mutter-Kind-Mode (Joyvita Kollektion) in der DORFGALERIE zu sehen.

Was für ein erfolgreicher Tag für ein kleines Mädchen! Es hat  viele Ostereier gefunden und ist bewundernswert angezogen. Denn wenn sie neben der Mama in Partner-Look steht, will jeder sie photographieren. Heute ist sie die Star. Das sind wirklich Momente, die sich nicht so schnell vergessen lassen, und als Erinnerung ihr Selbstbewusstsein stärken, lange danach noch als älteres Mädchen und sogar als Erwachsene.

Mit solchen kleinen Aktionen wird die besondere Mutter-Tochter-Bindung in frühen Kinderjahren positiv verstärkt – deren Kraft sie durch schwierige Teenager-Zeiten tragen kann.

Osterhasen und Mutter-Kind-Mode (Joyvita Kollektion) in der DORFGALERIE zu sehen.

Es gibt einige Möglichkeiten, durch Partner-Look mit dem Töchterchen viel Spaß zu haben.

  • Ganz einfach wäre es, individuelle Outfits in den gleichen Farben zu tragen. So wird das kleine Mädchen wie eine „Mini Me“ der Mutter aussehen. Das allein macht die Kleine stolz.
  • Für ein Mama-Tochter-Duo müssen sich nicht unbedingt beide gleich anziehen. Sie könnten zusammenpassende Blumenstirnbänder, Haarclips oder ähnliche Frisuren tragen.
  • Beide könnten auch eine gleiche Ostermaniküre machen lassen, und jeden ihrer Fingernägel in denn ikonischen Pastelltönen von Ostern lustig gestalten. Kreativität ist hier gefragt. Und die Freude bei Mutter und Kind wird wohl groß sein.
  • Sie können jedoch einen Stil auswählen, der für die Altersgruppe und die persönlichen Modepräferenzen geeignet ist. Die Kleidung ist jedoch im gleichen Stoffmuster hergestellt.

Mutter-Kind-Kollektion von Oleana in der DORFGALERIE  zu sehen.

In der DORFGALERIE finden sie in unserer Joyvita-Mode-Fair-Produziert-Kollektion eine wunderschöne Auswahl an Möglichkeiten und auch OLEANA bietet erstmals eine kleine Kinder-Kollektion an!

P.S. Sie finden zur Zeit in der DORFGALERIE auch viele Ostereier mit zauberhaften Designs.

Wir wünschen unseren Lesern und Kunden ein frohes Osterfest.

 

 

Grüße, Edith Sassen

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Schöne Maxiröcke und Kleider für Mutter und Kind

Joyvita für Mütter und Töchter : Lebensfreude, die man tragen kann.

Immer wieder haben uns Kundinnen in der Dorfgalerie davon erzählt, wie findig sie werden müssen, um die herrlich schwingenden Joyvita Röcke gegen kleine Raubzüge ihrer Töchter zu verteidigen. Manche Familien haben das in ihrer weiblichen Linie dann so geregelt, dass die Mutter den Rock als Rock trägt und die (noch kleine) Tochter ihn hin und wieder als Kleidchen ausprobieren darf.

 

Schöne Maxiröcke und Kleider für Mutter und Kind in der DORFGALERIE zu erwerben.

 

 

 

Die Idee für eine eigene kleine, aber feine Kinder-Kollektion wurde dann auch bald umgesetzt. Heute können sich die jungen Damen für ein Design-Pendant zu Mamas Kleid oder Rock entscheiden. Oder sie wählen ganz bewusst ihr eigenes Design, das, was ihnen gefällt. Mütter und Großmütter zeigen sich da meist ganz entspannt, denn tatsächlich gefallen ihnen ja die meisten Stoffe so gut, dass sie die Kinder gerne frei entscheiden lassen.

 

Schöne Maxiröcke und Kleider für Mutter und Kind in der DORFGALERIE zu erwerben.

 

Egal, wer sich für welches Modell entscheidet am Ende wird es immer ein toller, weit schwingender Schnitt, ein Rock oder ein Kleid aus tollem Baumwollstoff. Allesamt wunderschön bedruckt in farbenfrohen oder schlichter gehaltenen Designs mit grafischen oder floralen Mustern. Jedes einzelne Teil ist schön für sich, in wunderschöner Baumwollqualität, in tollen frischen Farben und neuen, hinreißenden Designs. Fair produziert und überaus angenehm zu tragen.

 

Schöne Maxiröcke und Kleider für Mutter und Kind in der DORFGALERIE zu erwerben.

 

 

Grüße, Edith Sassen

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Maxiröcke in sehr schönen Farben

„Ultraviolett“ ist zur Farbe des Jahres 2018 ernannt.

„Ultraviolett“ ist zur Farbe des Jahres 2018 ernannt worden. Es ist ein bläuliches, kühles Violett. Zur Zeit sieht man diese trendige Farbe überall in den Zeitschriften für Mode und Innenarchitektur.

Ultraviolett – beziehungsweise Violett – ist allerdings keine einfache Farbe. Es wirkt dramatisch und verlangt einen entsprechend feierlichen Anlass um harmonisch auszusehen. Sonst kann die Farbe provokativ wirken. Zum Beispiel in der Freizeitkleidung – wo so eine introvertierte, übersinnliche Farbe nicht ganz passt. Das wirkt jedoch spannend und interessant. Der Widerspruch zieht an.

Maxiröcke in sehr schönen Farben

 

Was symbolisiert Violett?

Violett gehört zu den meditativen Farben, fördert sogar die Meditation, zieht nach innen.
Psychologen nennen es eine Störfarbe. Wie die Meditation, bei einer Innenbetrachtung, alte schmerzhafte Geschichten wieder ins Gedächtnis bringen kann (falls verdrängt); so kann Violett unbequeme Gefühle hervorrufen, die mit der Vergangenheit zu tun haben – meistens mit Trauer oder Trennung. So wird das Violett „störend“ genannt.

Mit der Kreativität assoziiert man Violett. Es fordert einen auf, den Horizont zu erweitern. Hier entstehen neue Ideen, neue Möglichkeiten. Oft wird von Kreativen Violett sogar als Lieblingsfarbe genannt. Violett steht für die Verbindung von der Erde zum Himmlischen. Gerade in der Kreativität ist man gewohnt, im Spannungsfeld des Unbekannten zu hadern, bis die starke Ahnung eines kreativen Werkes sich materialisiert – ein Bild, ein literarisches Werk, ein Musikstück.

 

Wann trägt man Violett?

Da Violett sehr erhaben wirkt, passt es besonders gut zu feierlichen Anlässen – Oper, Theater oder Konzert.

Einfacher zu tragen sind die zarten, hellen Violetttöne. Sie wirken nicht mehr dramatisch sondern eher romantisch, dezent und feinfühlig. Die helleren gedeckten Violetttöne tragen eine gewisse Feierlichkeit mit sich. Diese Töne gehören nicht zu den Alltagsfarben.

 

Maxiröcke in sehr schönen Farben

 

Mit welchen Farben lässt sich Violett kombinieren?

Obwohl es so eine dominante Farbe ist, lässt es sich sehr gut kombinieren. Besonders schön wirkt es in Kombination mit allen Violetttönen, auch dem Rotviolett, wie Fuchsian oder ein vitaler Pinkton.

Türkisblau wirkt hinreißend mit Violett. Im Unterschied zu den ernsten Blautönen ist Türkis eine heitere, frische Farbe und belebt das Violett.

Gelb ist komplementär zu Violett – wirkt in der Kombination recht lebhaft. Aus dem Gelb stammen alle Sandtöne und die wirken ausgesprochen elegant mit Violett. Auch umgekehrt wirkt ein sandfarbiges Kleid sehr schön mit Akzenten von Violett – als Gürtel oder/und Schal.

Maxiröcke in sehr schönen Farben

 

Als Farbe des Jahres 2018 ist Ultraviolett etwas ganz Besonderes, aber überaus vielseitig. Je nach Kombination ändert die Anmutung. Und wenn Sie sich ganz besonders edel fühlen wollen, dann empfiehlt es sich, ein Kleidungsstück entweder in einem kraftvollen Violett oder mit einem helleren Violettton zu tragen.

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Einkaufsreise in Indien – die Begegnung mit den Affen

Meine Einkaufsreisen in Indien sind immer eine Herausforderung. Beweglichkeit im Denken und Handeln ist gefragt. Und hierbei hilft rationelles Denken allein selten. Wachsamkeit ist viel wichtiger. Was mich immer wieder verblüfft und zugleich fasziniert ist die Freiheit, die Tiere in diesem Land genießen.

Besonders beeindrucken mich die vielen Affen überall, vor allem auf den schönen Plätzen, wo Touristen sich gerne aufhalten. Die Affen sind so putzig, spielerisch, springen herum und sind immer in Bewegung. Ungeheuer charmant sind die Affen-Mütter mit ihren kleinen Babies. Affen sind genauso verrückt nach ihren Babies wie wir Menschen.

Für Fotografen gibt es viel zu tun, denn diese völlig verspielten Tiere vertragen in keiner Weise Langweile. Sie sind maßlos neugierig. Daraus entstehen immer wieder lustige Situationen. Die Affen können aber auch aggressiv werden, und wenn sie einem auf die Pelle rücken, muss man vorsichtig sein und darf die Tiere keineswegs verletzen. Und Gott bewahre, wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug einen seiner Vertreter auf der Straße treffen und gar töten sollten. Das bedeutet nicht nur ein böses Karma. Denn die Affen gehören in Indien zu den heiligen Tieren.

 

 

 

Die Affen werden als göttliche Wesen verehrt und repräsentieren Hanuman, eine der höchsten Gottheiten des Hinduismus. Der Affengott Hanuman hat eine wichtige Aufgabe. Er wartet auf den Aufruf, Indien zu retten, wenn Gefahr droht, und kann das Land blitzschnell durchqueren (gemäß den Schriften).

 

Das moderne Indien, besonders die Städte, kommt mit diesen niedlich, heiligen Tieren nicht mehr zurecht. In der Sicherheit der Stadt haben sie keine natürlichen Feinde und können sich ohne Probleme vermehren. Außerdem, mit dem Status, den sie genießen, haben sie keinerlei Erschwernisse sich zu ernähren.

Wenn es eine Nahrungs-Knappheit gibt, sind sie schlau und können schnell handeln. Sie dringen in Häuser und Autos ein und stehlen einfach alles, was sie brauchen. Eigentlich ist Stehlen hierfür nicht der richtige Ausdruck. Sie bedienen sich, denn als Stellvertreter einer Gottheit nutzen sie ihre Rechte.

 

 

Touristen bleiben nicht verschont von der Schattenseiten der aggressiven Attacken der Affen. Ihnen gegenüber schwankt man ständig in einer Dualität der Gefühle. Nicht weil sie eine Gottheit vertreten, sondern weil sie so süß sein können. Es fällt einem schwer, sich längere Zeit über sie zu ärgern.

 

In Delhi, einer Stadt, die sich schnell modernisiert, werden die vielen Affen zu einem großen Problem. Da kann es wirklich zu viele von den Gottheiten geben. Folgend ein sehr gutes Video, das die Problematik mit einem gewissen Humor zeigt. Aber auch begreiflich macht, wie schwer es für die Inder ist , das Problem einfach zu lösen: Einfach alle Affen aus der Stadt zu verbannen. Ein schlechtes Gewissen gegenüber einer Gottheit, die man verehrt, nimmt man nicht so einfach in Kauf.

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Mode fair produziert – die aktiven Großmütter zuhause und in Indien

Im letzten März war ich wieder einige Tage in Indien und habe unser Frauenprojekt besucht.

Eine besonders große Freude,  ist zu sehen, wie das Projekt es den Frauen ermöglicht, ein eigenes Einkommen zu generieren. Das stärkt deren Selbstbewusstsein. Darüber hinaus verschafft es ihnen eine angenehme Arbeit. Ihr Arbeitsplatz ist luftig und geräumig  und sie arbeiten ohne Druck und Stress. Durch das verdiente Geld können sie dafür sorgen, dass ihre kleine Babys gesund und versorgt sind und ihre größeren Kinder ohne Nebenstress in die Schule gehen können.

Obwohl offiziell alle Kinder in Indien zur Schule gehen können und müssen, ist dies leider nicht immer der Fall. Viele Kinder, besonders die auf dem Land, müssen nebenbei hart arbeiten. Sie gehen zwar in die Schule, sind aber oft erschöpft und müde.

Ein weiteres Problem sind die Schulen selbst. Überfüllte Klassenzimmer, fehlende Lehrer und unhygienische Bedingungen sind die häufigsten Beschwerden. Dies kann dazu führen, dass die Eltern entscheiden, ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken.

Schulbildung ist für die Kinder wichtig, denn sie ist ein Weg aus der Armut und zur politischen Gerechtigkeit. Wenn die Eltern nicht mehr um das Existenzminimum kämpfen müssen, haben sie die Kraft, sich um das Wohlbefinden ihrer Kindern zu kümmern. Solche Projekte wie unsere Frauengemeinschaft können ein Stück dazu beitragen.

 

 

Jetzt bin ich Großmutter.

Seit Oktober vorletzten Jahres bin ich Großmutter.  Diese neue Rolle bringt einige Veränderungen mit sich – vor allem in meiner Einstellung und bei meinen Prioritäten.

Wie fühle ich mich als Großmutter?

Ich werde oft gefragt, ob ich mich nicht älter fühle, jetzt da ich Großmutter bin. Ich muss dazu sagen, dass, wenn ich den kleinen Emil anschaue und ihn in die Arme nehme, ich mich fast jünger fühle als je.  Seine frische, lebendige Energie steckt an! Es wird mir schwer fallen, meinen Enkel nicht zu verwöhnen. Ich glaube, er hat jetzt schon erkannt , dass er seine Oma um den Finger wickeln kann.

Durch die große Freude mit meinem ersten Enkel hat meine Arbeit noch mehr Sinn bekommen. Es ist mir noch wichtiger, etwas zu tun, was unsere Welt ein kleines Stück verbessert.

Die aktiven Großmütter

Als aktive Großmutter stehe ich nicht allein. Es gibt viele ältere Unternehmerinnen, die ähnlich arbeiten wie ich, und zwar in der ganzen Welt.

Mir scheint sogar, es ist eine richtige Bewegung im Gange. Viele Großmütter wollen aktiv im Leben stehen, zum Wohlergehen ihrer allerliebsten Enkelkinder beitragen, aber auch zur allgemeinen gesellschaftlichen und sozialen Situation.

In Deutschland gibt es jetzt „Granny Aupair“, eine Organisation, die die Erfahrungen und fundierten Kenntnisse der Generation 50+ dort vermittelt, wo sie für andere Menschen die Welt ein Stück besser machen können. (https://www.granny-aupair.com/de/granny/home)

In England gibt es die „Granny cloud“, eine Gemeinschaft von Omas, die Kindern in Indien via Skype Unterricht geben. Vor ca 3 Jahren gegründet ist sie jetzt weltweit aktiv. https://www.theschoolinthecloud.org/about/

https://www.theguardian.com/education/2015/aug/02/sugata-mitra-school-in-the-cloud

Sogar die Großmütter in Indien gehen wieder zur Schule – sie möchten mehr Verantwortung in der Gemeinschaft tragen. Als Kinder hatten sie nicht die Möglichkeit, in die Schule zu gehen. So holen sie das jetzt nach. Zitat: „Es ist schön, mit den anderen älteren Frauen im Dorf zu sitzen und zu lernen. Ich kann jetzt mit meinem Namen unterschreiben und ein wenig lesen und schreiben. Es fühlt sich gut an“ http://news.trust.org/item/20170306110629-p8lcv

Dank meinem entzückenden Enkel Emil gehöre ich nun auch zu diesem ehrwürdigen Kreis von Großmüttern – ein recht abenteuerlustiger Kreis.

 

Grüße, Edith Sassen

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.