Maxiröcke in sehr schönen Farben

„Ultraviolett“ ist zur Farbe des Jahres 2018 ernannt.

„Ultraviolett“ ist zur Farbe des Jahres 2018 ernannt worden. Es ist ein bläuliches, kühles Violett. Zur Zeit sieht man diese trendige Farbe überall in den Zeitschriften für Mode und Innenarchitektur.

Ultraviolett – beziehungsweise Violett – ist allerdings keine einfache Farbe. Es wirkt dramatisch und verlangt einen entsprechend feierlichen Anlass um harmonisch auszusehen. Sonst kann die Farbe provokativ wirken. Zum Beispiel in der Freizeitkleidung – wo so eine introvertierte, übersinnliche Farbe nicht ganz passt. Das wirkt jedoch spannend und interessant. Der Widerspruch zieht an.

Maxiröcke in sehr schönen Farben

 

Was symbolisiert Violett?

Violett gehört zu den meditativen Farben, fördert sogar die Meditation, zieht nach innen.
Psychologen nennen es eine Störfarbe. Wie die Meditation, bei einer Innenbetrachtung, alte schmerzhafte Geschichten wieder ins Gedächtnis bringen kann (falls verdrängt); so kann Violett unbequeme Gefühle hervorrufen, die mit der Vergangenheit zu tun haben – meistens mit Trauer oder Trennung. So wird das Violett „störend“ genannt.

Mit der Kreativität assoziiert man Violett. Es fordert einen auf, den Horizont zu erweitern. Hier entstehen neue Ideen, neue Möglichkeiten. Oft wird von Kreativen Violett sogar als Lieblingsfarbe genannt. Violett steht für die Verbindung von der Erde zum Himmlischen. Gerade in der Kreativität ist man gewohnt, im Spannungsfeld des Unbekannten zu hadern, bis die starke Ahnung eines kreativen Werkes sich materialisiert – ein Bild, ein literarisches Werk, ein Musikstück.

 

Wann trägt man Violett?

Da Violett sehr erhaben wirkt, passt es besonders gut zu feierlichen Anlässen – Oper, Theater oder Konzert.

Einfacher zu tragen sind die zarten, hellen Violetttöne. Sie wirken nicht mehr dramatisch sondern eher romantisch, dezent und feinfühlig. Die helleren gedeckten Violetttöne tragen eine gewisse Feierlichkeit mit sich. Diese Töne gehören nicht zu den Alltagsfarben.

 

Maxiröcke in sehr schönen Farben

 

Mit welchen Farben lässt sich Violett kombinieren?

Obwohl es so eine dominante Farbe ist, lässt es sich sehr gut kombinieren. Besonders schön wirkt es in Kombination mit allen Violetttönen, auch dem Rotviolett, wie Fuchsian oder ein vitaler Pinkton.

Türkisblau wirkt hinreißend mit Violett. Im Unterschied zu den ernsten Blautönen ist Türkis eine heitere, frische Farbe und belebt das Violett.

Gelb ist komplementär zu Violett – wirkt in der Kombination recht lebhaft. Aus dem Gelb stammen alle Sandtöne und die wirken ausgesprochen elegant mit Violett. Auch umgekehrt wirkt ein sandfarbiges Kleid sehr schön mit Akzenten von Violett – als Gürtel oder/und Schal.

Maxiröcke in sehr schönen Farben

 

Als Farbe des Jahres 2018 ist Ultraviolett etwas ganz Besonderes, aber überaus vielseitig. Je nach Kombination ändert die Anmutung. Und wenn Sie sich ganz besonders edel fühlen wollen, dann empfiehlt es sich, ein Kleidungsstück entweder in einem kraftvollen Violett oder mit einem helleren Violettton zu tragen.

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Einkaufsreise in Indien – die Begegnung mit den Affen

Meine Einkaufsreisen in Indien sind immer eine Herausforderung. Beweglichkeit im Denken und Handeln ist gefragt. Und hierbei hilft rationelles Denken allein selten. Wachsamkeit ist viel wichtiger. Was mich immer wieder verblüfft und zugleich fasziniert ist die Freiheit, die Tiere in diesem Land genießen.

Besonders beeindrucken mich die vielen Affen überall, vor allem auf den schönen Plätzen, wo Touristen sich gerne aufhalten. Die Affen sind so putzig, spielerisch, springen herum und sind immer in Bewegung. Ungeheuer charmant sind die Affen-Mütter mit ihren kleinen Babies. Affen sind genauso verrückt nach ihren Babies wie wir Menschen.

Für Fotografen gibt es viel zu tun, denn diese völlig verspielten Tiere vertragen in keiner Weise Langweile. Sie sind maßlos neugierig. Daraus entstehen immer wieder lustige Situationen. Die Affen können aber auch aggressiv werden, und wenn sie einem auf die Pelle rücken, muss man vorsichtig sein und darf die Tiere keineswegs verletzen. Und Gott bewahre, wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug einen seiner Vertreter auf der Straße treffen und gar töten sollten. Das bedeutet nicht nur ein böses Karma. Denn die Affen gehören in Indien zu den heiligen Tieren.

 

 

 

Die Affen werden als göttliche Wesen verehrt und repräsentieren Hanuman, eine der höchsten Gottheiten des Hinduismus. Der Affengott Hanuman hat eine wichtige Aufgabe. Er wartet auf den Aufruf, Indien zu retten, wenn Gefahr droht, und kann das Land blitzschnell durchqueren (gemäß den Schriften).

 

Das moderne Indien, besonders die Städte, kommt mit diesen niedlich, heiligen Tieren nicht mehr zurecht. In der Sicherheit der Stadt haben sie keine natürlichen Feinde und können sich ohne Probleme vermehren. Außerdem, mit dem Status, den sie genießen, haben sie keinerlei Erschwernisse sich zu ernähren.

Wenn es eine Nahrungs-Knappheit gibt, sind sie schlau und können schnell handeln. Sie dringen in Häuser und Autos ein und stehlen einfach alles, was sie brauchen. Eigentlich ist Stehlen hierfür nicht der richtige Ausdruck. Sie bedienen sich, denn als Stellvertreter einer Gottheit nutzen sie ihre Rechte.

 

 

Touristen bleiben nicht verschont von der Schattenseiten der aggressiven Attacken der Affen. Ihnen gegenüber schwankt man ständig in einer Dualität der Gefühle. Nicht weil sie eine Gottheit vertreten, sondern weil sie so süß sein können. Es fällt einem schwer, sich längere Zeit über sie zu ärgern.

 

In Delhi, einer Stadt, die sich schnell modernisiert, werden die vielen Affen zu einem großen Problem. Da kann es wirklich zu viele von den Gottheiten geben. Folgend ein sehr gutes Video, das die Problematik mit einem gewissen Humor zeigt. Aber auch begreiflich macht, wie schwer es für die Inder ist , das Problem einfach zu lösen: Einfach alle Affen aus der Stadt zu verbannen. Ein schlechtes Gewissen gegenüber einer Gottheit, die man verehrt, nimmt man nicht so einfach in Kauf.

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Mode fair produziert – die aktiven Großmütter zuhause und in Indien

Im letzten März war ich wieder einige Tage in Indien und habe unser Frauenprojekt besucht.

Eine besonders große Freude,  ist zu sehen, wie das Projekt es den Frauen ermöglicht, ein eigenes Einkommen zu generieren. Das stärkt deren Selbstbewusstsein. Darüber hinaus verschafft es ihnen eine angenehme Arbeit. Ihr Arbeitsplatz ist luftig und geräumig  und sie arbeiten ohne Druck und Stress. Durch das verdiente Geld können sie dafür sorgen, dass ihre kleine Babys gesund und versorgt sind und ihre größeren Kinder ohne Nebenstress in die Schule gehen können.

Obwohl offiziell alle Kinder in Indien zur Schule gehen können und müssen, ist dies leider nicht immer der Fall. Viele Kinder, besonders die auf dem Land, müssen nebenbei hart arbeiten. Sie gehen zwar in die Schule, sind aber oft erschöpft und müde.

Ein weiteres Problem sind die Schulen selbst. Überfüllte Klassenzimmer, fehlende Lehrer und unhygienische Bedingungen sind die häufigsten Beschwerden. Dies kann dazu führen, dass die Eltern entscheiden, ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken.

Schulbildung ist für die Kinder wichtig, denn sie ist ein Weg aus der Armut und zur politischen Gerechtigkeit. Wenn die Eltern nicht mehr um das Existenzminimum kämpfen müssen, haben sie die Kraft, sich um das Wohlbefinden ihrer Kindern zu kümmern. Solche Projekte wie unsere Frauengemeinschaft können ein Stück dazu beitragen.

 

 

Jetzt bin ich Großmutter.

Seit Oktober vorletzten Jahres bin ich Großmutter.  Diese neue Rolle bringt einige Veränderungen mit sich – vor allem in meiner Einstellung und bei meinen Prioritäten.

Wie fühle ich mich als Großmutter?

Ich werde oft gefragt, ob ich mich nicht älter fühle, jetzt da ich Großmutter bin. Ich muss dazu sagen, dass, wenn ich den kleinen Emil anschaue und ihn in die Arme nehme, ich mich fast jünger fühle als je.  Seine frische, lebendige Energie steckt an! Es wird mir schwer fallen, meinen Enkel nicht zu verwöhnen. Ich glaube, er hat jetzt schon erkannt , dass er seine Oma um den Finger wickeln kann.

Durch die große Freude mit meinem ersten Enkel hat meine Arbeit noch mehr Sinn bekommen. Es ist mir noch wichtiger, etwas zu tun, was unsere Welt ein kleines Stück verbessert.

Die aktiven Großmütter

Als aktive Großmutter stehe ich nicht allein. Es gibt viele ältere Unternehmerinnen, die ähnlich arbeiten wie ich, und zwar in der ganzen Welt.

Mir scheint sogar, es ist eine richtige Bewegung im Gange. Viele Großmütter wollen aktiv im Leben stehen, zum Wohlergehen ihrer allerliebsten Enkelkinder beitragen, aber auch zur allgemeinen gesellschaftlichen und sozialen Situation.

In Deutschland gibt es jetzt „Granny Aupair“, eine Organisation, die die Erfahrungen und fundierten Kenntnisse der Generation 50+ dort vermittelt, wo sie für andere Menschen die Welt ein Stück besser machen können. (https://www.granny-aupair.com/de/granny/home)

In England gibt es die „Granny cloud“, eine Gemeinschaft von Omas, die Kindern in Indien via Skype Unterricht geben. Vor ca 3 Jahren gegründet ist sie jetzt weltweit aktiv. https://www.theschoolinthecloud.org/about/

https://www.theguardian.com/education/2015/aug/02/sugata-mitra-school-in-the-cloud

Sogar die Großmütter in Indien gehen wieder zur Schule – sie möchten mehr Verantwortung in der Gemeinschaft tragen. Als Kinder hatten sie nicht die Möglichkeit, in die Schule zu gehen. So holen sie das jetzt nach. Zitat: „Es ist schön, mit den anderen älteren Frauen im Dorf zu sitzen und zu lernen. Ich kann jetzt mit meinem Namen unterschreiben und ein wenig lesen und schreiben. Es fühlt sich gut an“ http://news.trust.org/item/20170306110629-p8lcv

Dank meinem entzückenden Enkel Emil gehöre ich nun auch zu diesem ehrwürdigen Kreis von Großmüttern – ein recht abenteuerlustiger Kreis.

 

Grüße, Edith Sassen

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Unsere neue Maxi-Midi-Rock-Kollektion – Frühling 2018

Das Neue Jahr beginnt schon aufregend: die letzten Messe-Muster sind
immer noch nicht eingetroffen – die Münchner Trend-Set beginnt am 6. Januar 2018 pünktlich um 9h. Bis dahin sollte alles schön dekoriert sein, auch die neuesten
JOYVITA-Röcke, die am 28.12.17 immer noch irgendwo zwischen Mumbai und
München pendeln.  Keiner weiß, warum es nie gelingt, alles „in time“
fertig zu haben, evtl. mit ein paar Puffer-Tagen zum Ausspannen…………..

Unsere neue Maxi-Midi-Rock-Kollektion – auf der Trendsetz Messe 2018

 

Unsere neue Maxi-Midi-Rock-Kollektion – auf der Trendsetz Messe 2018

Aber, es ist ja Besserung in Sicht, nach einer hoffentlich sehr
erfolgreichen Messe werden wir alle Aufträge bearbeiten und ich
gebe sie an die Produktion weiter, was eilt und lagernd ist, wird sofort
eingepackt und zum Versand gegeben.  Dann heißt es Koffer packen und ab
nach Indien. Eigentlich hatte ich mir ein anderes Reiseziel ausgesucht,
aber das Schicksal wollte es, daß ich wieder in mein geliebtes Indien
reise. Ich werde mir eine Gegend anschauen, in der ich noch nie vorher
gewesen bin – was  in diesem Riesen-Land allerdings kein Kunststück ist!

Begleiten wird mich dieses Mal Andi, mein Lebensgefährte und der beste
Reise-Kamerad, den man sich vorstellen kann und Helen, eine alte
indische Freundin, die ihren Enkel in Goa besuchen will.

 

Ich werde lange Spaziergänge am Indischen Ozean genießen, meine müden
Knochen mit sanftem Öl und kräftigen Massagen verwöhnen lassen, heilige
Tempel und Götter besuchen und mich über die längst überfällige Erholung
freuen.

Frisch gestärkt besuche ich dann meine Stofflieferanten in Jaipur und suche
neue Kollektionen für Herbst/Winter 2018/19 aus. Danach fliege ich in
den Süden in unsere Werkstatt. Das wird ein großes „Hallo“, denn ich
habe „meine ladies“ fast ein Jahr lang nicht gesehen! Die Werkstatt
wurde schon wieder etwas vergrößert und verändert. Auch neue
Mitarbeiterinnen wird es geben auf die ich schon sehr gespannt bin.

 

Wir werden ein paar Tage an neuen Modellen und Entwürfen arbeiten, Altes verbessern und Neues kreieren. Wir werden viel miteinander lachen, wahrscheinlich die eine oder andere Hochzeit besprechen und die neuen Babies und Enkelkinder bestaunen. Bei den Enkelkindern kann ich ja jetzt auch mitreden – zu meinem Enkelsohn Emil, der im Oktober 1 Jahr geworden
ist kommt im Juni eine Enkeltochter dazu von meiner mittleren Tochter. So wird die Familie größer genau wie meine „Familie“ in Indien.

Grüße, Edith Sassen

 

Unsere neue Maxi-Midi-Rock-Kollektion ist bald in der DORFGALERIE zu erwerben und in unserem Internet-Shop

 

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Unsere Joyvita Maxirock-Kollektion 2017-2018

Es ist nun Zeit, sich vom alten Jahr zu verabschieden und das neue zu begrüßen. In der Zwischenzeit, kurz vor Weihnachten, begehen wir am 21. Dezember die längste Nacht und den kürzesten Tag. Von da an werden die Tage wieder länger, ein Grund zu feiern, gleich hineinfeiern in das Weihnachtsfest und von dort ausruhen bis Silvester, um dann das neue Kalenderjahr zu begrüßen.

 

Eine Zeit großer Wechsel also und eine Zeit, zusammenzustehen, sich mit einer gewissen Dankbarkeit vom alten Jahr zu verabschieden und mit Tatendrang und Optimismus das neue Jahr, neue Pläne und neue Ziele zu verfolgen. Möglichst im Miteinander, Hand in Hand mit Familie, Freunden und Menschen in aller Welt, die sich dem Frieden und einem achtsamen, respektvollen Miteinander verpflichten.

 

Maxirock in der DORFGALERIE zu erwerben

Das ist zumindest die Philosophie von uns allen bei JOYVITA und in der DORFGALERIE! Die Designer, Stoffdrucker und unsere 45 Frauen, die für Joyvita die wunderschönen Röcke  in Indien schneidern, alle lieben Menschen und tollen Geschäftspartner, die uns in diesem Projekt zur Seite stehen.

Ich danke ihnen allen, allem voran auch den Mitarbeiterinnen in der DORFGALERIE –  und ich danke unseren Kundinnen, die sich immer wieder für die neuen Kollektionen begeistern und sich einen der zauberhaften Röcke zulegen. Tatsächlich zaubern sie wirklich immer wieder ein Lächeln auf die Gesichter ihrer Trägerinnen. Und genau das sollen sie auch tun!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein gesundes und glückliches neues Jahr! Möge es voller bunter Farben sein, Freude bringen und Erfolge, Gesundheit und Wohlbefinden!

Maxirock unilines schwarz in der DORFGALERIE zu erwerben

 

 

Maxirock in der DORFGALERIE zu erwerben

 

Maxirock unilines schwarz in der DORFGALERIE zu erwerben

 

Maxiröcke in der DORFGALERIE zu erwerben

 

Frohes Neues Jahr! Happy New Year! Bonne Année! Nav Varsh Ki Haardik Shubh Kaamnaayen!

PS: Die neue Joyvita-Sommer-Kollektion 2018 wird Ende März in der Dorfgalerie zu bewundern sein. Freuen sie sich auf tolle neue Farben und Designs!

 

Liebe B2B Geschäftspartner:

Joyvita auf der Trendset

Im Januar 2018 finden Sie die Modelle der neuen Joyvita Kollektion 2018 an unserem Stand auf der Trendset in München.

Joyvita

Trendset
Messe München
6.-8. Januar 2018
Halle B1, Stand A01

Kommen Sie vorbei und genießen Sie eine wunderschöne neue Kollektion mit außergewöhnlichen Designs und herrlichen Farben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Joyvita Frühlingskollektion 2018

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Kerzen aus purem Bienenwachs: Sinnenfreude pur

Dunkle Nächte – Helle Kerzen

Schon vor 5000 Jahren oder vielleicht auch noch viel länger nutzten Menschen die Kombination aus Wachs und Dochten, um die Dunkelheit mit einem kleinen Licht zu vertreiben. Kerzen waren entwickelt worden, um im Haus während der Nacht Licht zu haben. Schnell wurden Kerzen aber auch in wetterfeste Laternen gepackt und mit hinaus in die Nacht genommen, für den Heimweg in der Dunkelheit. Kerzen waren also von Anfang an Zeugen menschlicher Mühe, der Dunkelheit ein Licht entgegensetzen zu können.

Guizetti Manufaktur – Kerzen aus 100 Prozent Bienenwachs in der DORFGALERIE zu erwerben.

Licht als Symbol für Beistand und Hoffnung

So wundert es nicht, dass die zunächst vielleicht nur rein physikalische Tatsache bald auch eine metaphysische Bedeutung bekam. Die brennende, Licht und deshalb Schutz bietende Kerze wurde zum Symbol für den Beistand in dunklen Stunden, für die Hoffnung auf den kommenden Tag und auf bessere Zeiten.
So verwundert es ebenfalls nicht, dass Kerzen schon für die frühe Christenheit große Bedeutung hatten. Man verband das Licht der Kerze mit dem Licht der Hoffnung und der Gnade.

Ehrbarer Berufsstand im Mittelalter

Der Handel mit dem kostbaren Gut schuf einen neuen, höchst ehrbaren Berufsstand: Den des Lichtziehers, der nicht selten zeitgleich als Imker auch wertvollen Honig lieferte.

 

Bienenwachs: Das Wunder aus Honig und Propolis

Bienenwachs zählt zu den feinsten Stoffen, die uns die Natur schenkt. Die Honigbienen schwitzen das Wachs in kleinen Tröpfchen aus, dann wird es hart und formt kleine Plättchen. Aus diesen Plättchen entstehen die Waben, in denen die Bienen vornehmlich ihren Nachwuchs züchten, aber auch Honigvorräte anlegen. Ein Bienenvolk produziert im Jahr zwischen 600 und 800 Gramm Bienenwachs. Nachdem die Waben dem Stock entnommen wurden, werden sie eingeschmolzen. Entweder mit schlichter Sonnenwärme oder im größeren Stil mit Hilfe von Wasserdampf. Das gewonnene Kerzenwachs enthält am Ende auch Bestandteile von Honig und Propolis, vor allem aber das Wachs aus bebrüteten Waben.

Guizetti Manufaktur – Kerzen aus 100 Prozent Bienenwachs in der DORFGALERIE zu erwerben.

 

Kerzen aus purem Bienenwachs: Sinnenfreude pur

Kerzen aus Bienenwachs wird nachgesagt, dass sie die Atmosphäre heilen. Sie tun allen Sinnen gut: Sie allein anzufassen, macht schon Freude, zündet man den Docht an, verbreitet sich spontan ein zarter, wunderschöner Duft. Das Wachs ionisiert die Raumluft, das tut dem Körper gut, vor allem dem Herzen. Bienenwachskerzen sind Sinnenfreude pur, für Haut, Nase, Augen und Ohren – ja, denn irgendwie verbreiten sie auch angenehme Stille

 

Guizetti Manufaktur – Kerzen aus 100 Prozent Bienenwachs in der DORFGALERIE zu erwerben.

Beste Qualität in der DORFGALERIE

Die DORFGALERIE hat eine Auswahl schönster Kerzen in allen möglichen Forman und Materialien bereitgestellt. Unter anderem eine ganz besondere Qualität: Guizetti-Kerzen aus 100 Prozent Bienenwachs enthalten immer auch einen gewissen Anteil an Honig und Propolis. Sie brennen länger als andere Kerzen, haben ein anderes Licht und duften einzigartig. Holen Sie sich die Sonne nach Hause, legen Sie die Füße hoch, erfreuen Sie sich an dem warmen Licht und spüren sie die Wärme, die es in Ihnen weckt: Genießen Sie Entspannung, Zufriedenheit und Stille. Willkommen zuhause!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Edith Sassen

 

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.

Wunderschöne Winterschals

Warme Schals, heiße Schokolade und frischer Schnee!

Umhüllt von einem warmen und kuschelweichen Schal, eine Tasse köstlicher heißer Schokolade in der Hand, so sind wir bereit. Es kann schneien. Und wenn Sie keinen richtig schönen warmen Schal haben, dann schauen Sie in der DORFGALERIE vorbei. Wir haben für diesen Winter eine wunderschöne Kollektion. Da schmilzt vor Begeisterung sogar der Schneemann.
 

 

Ein Schal ist nicht nur ein praktisches Stück in unserer Garderobe, er kann jedes Outfit verwandeln und ihm eine ganz besondere Note verleihen. Als buntes Accessoire kann er das absolute I-Tüpferl für Ihr Outfit sein. Besonders stolz sind wir auf unsere Oleana Kollektion von zauberhaft gemusterten Wollschals. Mit so einem Stück ist gute Laune sicher.

 

 

Die Oleana Designerin hat eine geschickte Hand, wenn es darum geht, diverse Muster und Farben zu mixen. Der Trick dabei ist, das gleiche Farbschema für alle Kleidungstücke innerhalb eines Ensembles zu verwenden. So ergibt sich trotz der verschiedenen Farben und Muster ein harmonisches Einheitsbild – das absolut bezaubernd wirkt.

 

 

Es macht Spaß, einen bunten Schal zu tragen und mit den Farben zu spielen. Uni-Farben müssen aber auch nicht langweilig sein, das Material oder die Webart können dabei ganz spannend wirken. Grob gestrickte Schals haben einen besonderen Charme und können Ihrem Outfit eine zusätzliche Dimension verleihen. Mit so einem Schal fühlt man sich richtig wohl und geborgen.

 

Schals aus der Oleana-Kollektion in der DORFGALERIE zu erwerben.

 

Neben der bezaubernden Kollektion von Oleana-Schals, finden Sie in der DORFGALERIE eine grosse Auswahl an Schals – wunderschön, vielseitig verarbeitet und in jeder Farbe.

 

 

Schwarz und Grau sind die besten „Neutralen“, aber sie müssen nicht trist sein. Suchen Sie nach interessanten Akzenten, eleganten Streifen und Mustern, wenn Sie etwas mehr Pep haben wollen.

In der DORFGALERIE finden Sie nicht nur Ihren idealen Schal, sondern auch eine passende Mütze und Handschuhe.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Schal zu tragen

Sie können ihn um den Hals, um Ihre Taille oder auf Ihrer Tasche tragen.

Je nachdem wie Sie den Schal binden, wirkt er unbeschwert und frei oder sagenhaft elegant und außergewöhnlich.

Und wenn Ihnen keine Ideen für das Binden einfallen, zeigt Ihnen dieses „YouTube- Video“ Beispiele auf, wie Sie einen Schal binden können. Die Ideen lassen sich schnell, leicht und unkompliziert umsetzen,

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Edith Sassen

 

Info von Mode-fair-produziert

mode fair produziert

Sie wollen alle aktuellen Infos über unsere fair produzierte Mode, über unser Frauen-Projekt in Indien, Modetipps und Informationen über die neuesten Kollektionen?
Melden Sie sich jetzt für unseren Blog an: Hinterlassen Sie Ihre e-mail Adresse, dann werden Sie automatisch informiert, wenn es Neues zu lesen gibt.

E-Mail-Adresse eingeben:
Zugestellt von FeedBurner

 

Sie erhalten sofort eine e-mail mit der Bitte um Bestätigung.