Röcke von JOYVITA in den schönsten Herbstfarben

Röcke von JOYVITA in den schönsten Herbstfarben – ideal für einen Herbst- Ausflug. Die JOYVITA Herbst- und Winterkollektion ist sehr gefragt. Kein Wunder, denn die vielen Weihnachts- und Neujahrsfeiern stehen vor der Tür. Aber auch für Kleinveranstaltungen, Konzerte oder für einen Theaterbesuch sind unsere schönen Röcke gut geeignet.

Besonders im Herbst und Winter tragen die Frauen gerne knielange oder Maxi-Röcke mit schönen warmen Strumpfhosen und einem kuscheligen Pullover. Es entsteht dabei ein angenehmes Gefühl des Wohlbefindens mit viel Bewegungsfreiheit.

Röcke von Joyvita in den schönsten Herbstfarben.

Unsere Joyvita-Röcke begleiten uns im November auch auf kleinen Reisen zu den Burgen, Schlössern und Klöstern in Bayern. Besonders im November tut es gut, etwas kulturelles zu unternehmen, und das noch kombiniert mit einer Wanderung in den umliegenden Wäldern oder auf einem Bergpfad. Irgendwie passt der November zu Schlössern und Burgen. Die ruhige Herbstzeit lädt Sie ein, über die Vergangenheit nachzudenken und die historischen Gebäude sind voller Geschichten, die es zu entdecken gilt.

Die Röcke von Joyvita sind vielseitig zu tragen, ob auf dem Bauernhof oder im Konzert.

In diesem Beitrag besuchen wir Burghausen in Oberbayern. In dieser wunderschönen kleinen Stadt an der Salzach sitzt die längste Burganlage der Welt. Auf einem Höhenzug über der Altstadt erstreckt sich die Burg zu Burghausen in einer Länge von 1051 Meter.

Ein großer Teil der Bauten und der Charakter der Gesamtanlage stammen aus der Zeit der niederbayerischen Linie der Wittelsbacher, vor allem aus den Jahren um 1480 bis 1503. Die Wurzeln der Burganlage reichen also sehr weit zurück. Die außergewöhnliche Lage des Burgberges führte schon in der Bronze- und Eisenzeit zu einer Besiedlung im Bereich der heutigen Hauptburg. Mehr Information zur Geschichte von der Burg zu Burhausen können Sie bei Wikepedia erfahren „https://de.wikipedia.org/wiki/Burghausen“.

Nicht nur die Burg selbst ist so interessant, sondern auch die kleine Stadt Burghausen ist bezaubernd, gerade im November, wenn die Touristen weg sind. Schon der Blick vom Schloss auf die Stadt ist überwältigend. Burghausen schmiegt sich liebevoll an den schönen Fluss Salzach.

Bunte Giebelhäuser stehen nebeneinander am Stadtplatz. In den malerischen Gassen der Altstadt kann man in gemütlichen Cafes und Restaurants einkehren, und die einheimischen Spezialitäten geniessen. Übrigens, Burghausen hat einen ganz bekannter Jazz Keller. Die größten Jazz Musiker haben hier bereits gespielt und die besten Jazz-Musiker kommen immer wieder gerne nach Burghausen.


In der Umgebung von Burghausen, am Fluss oder in den Wäldern können Sie die schöne, Herbststimmung genießen. Die ruhige Zeit im November wenn die bunten Blätter bei jedem Schritt knirschen und rascheln lädt besonders zum Nachdenken bei einem ausgedehnten Spaziergang ein.


Am späten Nachmittag, schwebt oft sanfter Nebel um die Burg: Es sieht alles so gespentisch aus und doch gleichzeitig poetisch, wenn nicht gar philosphisch – nachdenklich wird man auf alle Fälle. Nach so einem sinnenreichen Spaziergang freut man sich, wieder in der Stadt von Burghausen zu sein und in einem gemütlichen Cafe, bei Kerzenlicht, eine Tasse heißer Schokolade oder ein Glas Glühwein zu trinken.

Röcke von Joyvita in den schönsten Herbstfarben.
Bild von Theo Crazzolara auf Pixabay

Auf jeden Fall, wünsche ich Ihnen einen schönen besinnlichen Ausflug auf die Burg zu Burghausen. Mit herzlichen Grüßen, Edith Sassen.

Edith Sassen mit Töchter

P.S. In der DORFGALERIE haben wir eine besonders schöne Kollektion von Herbst- und Winterröcken in den schönsten Farben. Schauen Sie einfach mal wieder vorbei.

Die Joyvita-Röcke erhalten Sie in der DORFGALERIE und in vielen Fachgeschäften , u.a. auch bei Barbarino in Burghausen!

Anbei ein charmantes Video, das ich bei Youtube gefunden habe. Es zeigt das bezaubernde Burghausen und seine berühmte Burg

Eine kleinere Kollektion von Joyvita-Röcken finden Sie auch in unserem Internet-Shop

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gerne in der DORFGALERIE an: 089/856 22 99 oder schicken Sie uns eine E-mail: info@dorfgalerie.de

Mode-Fair-Produziert – Meine Reisen nach Indien

Alljährlich zum Vollmond im Oktober/November verwandelt sich die kleine,indische Wüstenstadt Pushkar in eine übermütige Openair Bühne – es findet das Pushkar Festival zu Ehren Gott Brahmas statt.

Zur gleichen Zeit findet dort der größte Kamelmarkt der Welt statt. Hunderte Viehhändler kommen mit ihren Tieren von weit her angereist, um einen großen Markt abzuhalten, auf dem vor allem Kamele und Pferde angeboten werden.

Die Kamele werden für das Fest wunderschön geschmückt. – Foto – Edith Sassen

Vor vielen Jahren habe ich mit einer Freundin eine Kamel-Tour durch die Wüste Thar unternommen. Damals machte das noch niemand und schon gar keine 2 Frauen alleine! Wir hatten 2 Reit-Kamele, einen Karren mit Ausrüstung, 1 Koch, 1 Kameltreiber und einen Übersetzer dabei. Das war eine sehr interessante, aber arg anstrengende Tour.

Foto – Edith Sassen

Die Wüste Thar ist im November knochentrocken und staubig – es gibt in den sandigen Hügeln eigentlich nur dorniges Gestrüpp. Etliche Wüstenstädte liegen am Rande der Thar, die alle sehr interessant sind. Im Inneren ist die Wüste nur sehr dünn besiedelt, die Menschen leben ärmlich mit ihrem Vieh (hauptsächlich Ziegen und Kamele) und versuchen, dem Boden etwas Essbares abzuringen!

Pushkar ist mir von dieser damaligen Wüsten-Reise als besonders interessant in Erinnerung geblieben und so habe ich mir lange eine Reise zum berühmten Pushkar-Fest vorgenommen.

2014 war es endlich soweit . Nachdem wir bei unseren Lieferanten in Jaipur die Stoffe für die JOYVITA-Röcke 2015 ausgesucht haben; bin ich mit meiner Schwester zu einer ausgedehnten Rajasthan-Reise aufgebrochen.

Reisende aus ganz Indien und aus der ganzen Welt kommen, um das Spektakel in der im übrigen Jahr fast verschlafenen Stadt, Pushkar, zu erleben. Natürlich gibt es jede Menge Waren rund um die Tiere – Sättel, Halfter, Zaumzeug etc., Werkzeuge für alle erdenklichen Gewerke, Kochutensilien und Bekleidung also alles was Bauern und Viehhirten auf einem so großen Markt suchen.

Für Belustigung ist auch gesorgt – jede Menge Gaukler und Artisten begeistern die Besucher ebenso wie urige Fahrgeschäfte.

Absolut nicht zu kurz kommt die Kulinarik in dieser heiligen Stadt – außer Eiern, Fleisch und Alkohol gibt es viele Leckereien, wenn gleich bei dem Festival-Trubel mehr als ein Auge in Sachen Hygiene zugedrückt werden muß.

Die schiere Masse an Kamelen hat mich sehr beeindruckt – es waren viele Hunderte! Ich könnte einem Kamel den ganzen Tag zuschauen, es ist einfach ein so interessantes Tier!

Die Farbigkeit der Saris und Turbane sind ebenso beeindruckend wie das bunte Schmuckwerk für die Kamele.

Fotos – Edith Sassen

Erstaunlich ist es, wie die Menschen in diesem Chaos von Geschehnissen, sowohl beim Kamelmarkt, als auch dem religösen Fest, würdig und kreativ bleiben. Wie bezaubernd sie immer angezogen sind, während sie im Staub der Wüste werkeln und ihreTiere versorgen, Kochen, Muszieren und Tanzen – und dabei immer gute Laune haben.

Wenn Sie einmal zufällig zur Festival-Zeit in Nord-Indien sind, lassen Sie sich das bunte und staubige Vergnügen nicht entgehen. Mein Tip: 2-3 Tage vor Beginn des eigentlichen Festivals kommen – so erleben Sie die berauschende Atmosphäre, ohne im Trubel total unter zu gehen! Wenn es dann richtig losgeht, können Sie getrost weiterreisen.

Ist das Festival vorbei, kehrt wieder beschauliche Ruhe in Pushkar ein.

Hotelzimmer müssen lange im Voraus gebucht werden – es ist im Umkreis von 100 km spontan kaum eine Unterkunft zu finden!

Herzliche Grüße, Edith Sassen

Edith Sassen und ihre Töchter

Die Joyvita-Röcke erhalten Sie in der DORFGALERIE und in vielen Fachgeschäften

Eine kleinere Kollektion von Joyvita-Röcken finden Sie auch in unserem Internet-Shop

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gerne in der DORFGALERIE an: Tel- 089/856 22 99 oder schicken Sie uns eine E-mail: info@dorfgalerie.de