Mode-fair-produziert – Ausstellung „From Pain to paint“.

In der DORFGALERIE können Sie vom 28.06.2018 bis zum 29.07.2018 eine ganz besondere Ausstellung („From Pain to Paint“) anschauen –  Bilder voller Lebensfreude, mit kraftvollen Farben und von einem begnadeten Ausdruck der naiven Malerei.

 

Die Motive der Bildern sind betont einfach, heiter und phantasievoll. Sie zeigen dem Betrachter eine heile Welt. Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Bilder auszustellen.

Wer sind die Künstler? Sie sind der zweite Grund, warum ich diese Bilder ausstelle. Als Leprakranke war Ihr Leben nicht so heil. Die Bindu Art School ist eine einzigartige Kunstinitiative in der Leprakolonie Bharatapuram in Südindien. Sie unterrichtet an Lepra erkrankte Männer und Frauen in der Kunst der Malerei. Diese Unterweisung wird begleitet und verstärkt durch Meditation. So wird die Gabe der Kunst bei vielen Menschen entdeckt und weiter entwickelt. Die Künstler sind mit einer tiefen Hingabe dabei, und die Ergebnisse ihrer künstlerischen Arbeit bezeugen das.

Intensive Lebenserfahrung und innere Qualitäten fließen in ihre Bilder ein. Ihre spontanen Arbeiten sind berührend und witzig zugleich. Die Einfachheit ihrer Ideen, die Nutzung von Raum und Textur sind mit innerer Schönheit verbunden“. (Kirthana, Apparao Gallery, Chennai)

In Indien ist Lepra schon längst heilbar. Aber heute noch werden viele nicht behandelt, besonders diejenigen aus der Kaste der „Unberührbaren“. Sie werden verachtet und ausgestoßen.

Werner Dornik kam aus Österreich nach Indien. Als er auf solches Leid stieß, dachte er, er könne die Kraft der Kunst als Heilkraft entfesseln. Der österreichische Künstler initiierte im Februar 2005 in der Leprakolonie die Bindu Art School. Beim Start dieses Projekts arbeitete er mit der Sozialaktivistin Padma Venktaraman zusammen , Tochter des früheren indischen Staatspräsidenten. Die inzwischen gesunden Leprakranken erhalten eine intensive Kunstausbildung.

Mit großem Einsatz, mit Energie und Initiative hat Werner Dornik, in Zusammenarbeit mit einem Team von engagierten Mitwirkenden, dafür gesorgt, dass das Projekt sehr erfolgreich ist. Die Bilder werden in Galerien auf der ganzen Welt verkauft.

Werner Dornik arbeitet seit 1980 mit den Medien Fotografie, Text, Musik und Malerei in Europa und Asien. Neben 40 Einzelausstellungen publizierte er u. a. den Foto-Text-Band „If you go, you just go“, der mit dem Ehrenpreis zum Staatspreis „Die schönsten Bücher Österreichs“ ausgezeichnet wurde. Seine Buch- und Ausstellungsprojekte thematisieren die Probleme der “Konsumgesellschaft”, fördern geistige Freiheit und unterstützen soziale Projekte wie die Leprastation in Südindien.

 

Werner Dornick in Gespräch

Die Künstler selbst erfahren durch ihre Tätigkeit Freude und Sinn. Sie erleben ein inneres Wertgefühl und können wieder selbstbewusst an der Gesellschaft teilnehmen.

Wir können uns an ihren bezaubernden Kunstwerken erfreuen.

 

Die Ausstellung läuft bis zum 29.07.2018. Sie sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen bei Edith Sassen, Dorfgalerie, Planegg,
Tel. 089/8562299, Email info@dorfgalerie.de

 

 

herzliche Grüße, Ihre Edith Sassen